Ausbildung

Seit 2005 gibt es eine Reihe von Handwerksberufen, die jedermann ohne jegliche Ausbildung ausüben darf, das heißt, wenn Sie sich berufen fühlen, dürfen Sie sofort eine Reparatur für Akkordeons aufmachen. Für alle, die aber lieber grundständig sind und eine ordentliche Ausbildung als Handzuginstrumentenmacher in Betracht ziehen, empfehlen wir zwei Möglichkeiten in Klingenthal:

Die Weltmeister Akkordeonmanufaktur GmbH, die die beliebten Weltmeister-Akkordeons baut, bildet in 3 Jahren zum Handzuginstrumentenmachergesellen aus. Die duale Ausbildung erfolgt in der Firma und bindet die Lehrlinge gleich in die Produktion mit ein. Diese Möglichkeit ist für alle vorzuziehen, die auch nachher in der Firma weiterarbeiten wollen.

Akkordeonmanufaktur

Die Berufsfachschule für Musikinstrumentenbau in Klingenthal bietet als einzige Schule in ganz Deutschland ebenfalls die Ausbildung in 3 Jahren zum Gesellen an. Die Lehrlinge lernen hier sowohl den Akkordeonbau als auch den Harmonikabau, haben aber auch die Möglichkeit, durch die Arbeit mit den Instrumenten verschiedener Hersteller über den Tellerrand hinauszublicken und werden auch in der Akkordeonreparatur umfassend geschult. So bauen sie im ersten Lehrjahr eine Concertina und ein kleines Akkordeon, im zweiten Lehrjahr eine Harmonika und im dritten ein mittelgroßes Akkordeon.

Instrumentenbau Klingenthal

http://www.bfs-klingenthal.de (Neue Seite – noch im Aufbau)

Nach der erfolgreichen Gesellenprüfung besteht die Möglichkeit, den Meister im Handzuginstrumentenmacherhandwerk zu machen. Jedoch sollte der Geselle zuvor ein paar Jahre Erfahrung sammeln, bevor er sich der Meisterprüfung stellt.

Concertina von Stefan Fuhrich

 

Berufsfachschule Klingenthal

Weshalb aber ein Akkordeonbauer (richtig: Handzuginstrumentenmacher) werden? Weil der Beruf viele angenehme Seiten hat. Einerseits werden gute Akkordeonbauer, -reparateure und Reinstimmer händeringend in den Produktionsfirmen und Musikhäusern sowie Reparaturwerkstätten gesucht. Andererseits ist der Beruf genauso wie das Instrument vielseitig. Man beschäftigt sich mit Holz, Metall, Pappe, Stoffen und baut daraus verschiedenartige Instrumente oder repariert sie. Die Arbeit an Akkordeons, Harmonikas oder Bandoneons macht selbst schon große Freude. Noch viel schöner für den Akkordeonbauer ist allerdings die Freude der Kunden, wenn sie ihr Instrument nach getaner Arbeit anspielen