Wer wir sind

Vom Altphilologen zum Akkordeonbaumeister

Vieles im Leben geschieht nicht auf direktem Wege, sondern braucht seine Zeit zu reifen. Ich selbst war eigentlich Altphilologe und kam durch meine Liebe zur Musik, die großen Anteil an meinem Leben hat, zum Akkordeon. Ich spiele sämtliche Tasteninstrumente und war es leid, E-Klaviere überall mitzuschleppen bzw. dort einfache Instrumente zu finden, auf denen man dann konzertieren sollte. So kaufte ich mir 2009 das erste Akkordeon – ein „Schnäppchen“ aus dem Internet, das nach kurzer Zeit einer Überholung bedurfte.

Die Neugierde, wie denn so ein Akkordeon funktioniert, trieb mich zum Selbststudium des Akkordeonbaus. Viele Akkordeons später kam ich 2012 in die Reparaturwerkstatt der HARMONA Akkordeon GmbH und begann die Ausbildung zum Handzuginstrumentenmachermeister, den ich 2014 mit Bravour bestand. Mein Meisterstück ist die Weltmeister „Varia“ (die bunte, vielfältige), das erste Akkordeon mit schaltbarem Cassotto. 2015 begann ich, mich mit der Werkstatt selbständig zu machen.

Meine Kollegin, Lisa Köhler, schloß 2014 ihre Berufsausbildung zum Handzuginstrumentenmacher an der Berufsfachschule Klingenthal ab. Sie gründete 2015 „Lisas Akkordeonreparatur“, die sich ebenfalls im selben Haus befindet. Lisa ist genauso wie ich Musiker und daher sind für uns Akkordeons nicht einfach nur Instrumente, sondern die Möglichkeit, Gefühle auszudrücken.

Klingenthal - Sachsenberg
Klingenthal – Sachsenberg

Auf diesem schönen Flecken Erde befindet sich unsere Werkstatt. Klingenthal blickt auf eine lange Akkordeonbautradition zurück. Zahlreiche Firmen bauten die bekannten Akkordeons der Marken Barcarole, Royal Standard, Firotti, Meinel & Herold, Contasina, Horch, Scholer und viele weitere. Und wie damals so werden auch heute noch hier die beliebten Akkordeons der Marke „Weltmeister“ gebaut.