Ein Wort zur Ausbildung

Immer wieder bekommen wir die Frage, welches Buch man kaufen solle, um Akkordeons reparieren zu können. Unsere Antwort: Jedes und keines, weil ein Buch zwar viel erzählen kann, das Buch es aber nicht merkt, ob es der Leser auch verstanden hat und richtig anwendet. (Wir haben immer wieder auch die Ergebnisse von „Kollegen“ auf dem Tisch, die denken, daß sie es können, weil sie ein Buch gelesen haben) Zudem ist das Feld der Reparatur so groß, daß man als Reparateur auch nach Jahren noch hinzulernt – wir nehmen uns übrigens davon nicht aus. Bei uns an der Akkordeonbauschule in Klingenthal bekommen die Schüler daher fachkundige Anleitung von zwei (!) Meistern, verschiedene Herangehensweisen an Problemen und lernen die Grundlagen des Akkordeonbaus sowie der Akkordeonreparatur. Sie bauen sich ihr eigenes Spezialwerkzeug zum Bearbeiten und zum Stimmen und können am Ende der dreijährigen Ausbildung souverän mit Problemen bei Akkordeons, Harmonikas und Bandoneons umgehen.

Wenn Sie ernsthaft Akkordeons und Harmonikas reparieren und damit Geld verdienen möchten, empfehlen wir Ihnen eine Ausbildung an der Berufsfachschule in Klingenthal. Es sind übrigens noch 2 Plätze frei.

www.bfs-klingenthal.de